Betonbau Statik mit SCIA Engineer

SCIA Engineer bietet dem Anwender für Betonbau Statik die Möglichkeit von einfachen 2D Rahmen / Platten Modellen bis zu komplexen 3D Stabwerken / Schalen Projekte alles zu bemessen nach den gängigen Eurocode 2 Normen. Das Statik Programm führt einfache lineare Bewehrungsberechnung als auch komplexen Spannbetonnachweise durch. Eine besondere Stärke der Statiksoftware ist die automatische Netzgenerierung und Netzverfeinerung. Unter dem aktuellen Thema open BIM und der Kommunikation mit verschiedenen CAD Programmen, bietet Scia Engineer eine durch Building Smart zertifizierte IFC Schnittstelle. Neben dem Import und Expert dieser Modelle sind für eine intelligente Zusammenarbeit Werkzeuge wie der Modellvergleich, automatische Generierung von Analysemodellen sowie automatische Umwandlung von allgemeinen Körpern in statisch relevante Objekte enthalten. Weiter können direkte Bewehrungsdaten an Nemetschek Allplan und ISB CAD Glaser übergeben werden.    



Video Einführung Starter Plus Edition


Download
Beispiel für detaillierte Beton Trägerbemessung in Scia Engineer
Beispiel-Trägerbemessung-Beton.pdf
Adobe Acrobat Dokument 442.1 KB
Download
Komplexes 3D Betonprojekt in Scia Engineer 3D PDF
Komplexes-3D-Gesamtmodell-Beton-3D-PDF.p
Adobe Acrobat Dokument 4.1 MB

Fordern Sie hier Ihre 30 tägige Vollversion kostenlos zum Testen an

Modellierung Betonbau Statik

Starke Tools für CAD orientierte oder tabellarische Geometrie-eingabe stehen dem Anwender zur Verfügung.

Vordefinierte Formen

  • Parametrische Eingabe mit Benutzervorlagen
  • Import von DXF/DWG Plänen in 2D oder 3D
  • open BIM Schnittstelle IFC für Datenaustausch
  • Stäbe, Platten , Scheiben oder Schalen
  • Objektorientierte integrierte Eingabe
  • Mischstrukturen aus beliebigem Material in einem Projekt
  • Analyse- und Strukturmodell sind in ein Projekt integriert, um beim Austausch von Daten mit Architekten/Entwerfern Zeit zu sparen und Fehler zu reduzieren.
  • Bibliothek mit Fertigteilen und üblichen Querschnitten; integrierte Entwurfslösung für allgemeine Querschnitte
  • Stäbe und Stützen beliebiger Geometrie: gerade, gekrümmt, beliebig geformt, mit entlang der Länge variierendem Querschnitt oder mit Öffnungen
  • Platten, Wände und Hüllen können flach oder gekrümmt sein und optional Öffnungen, Unterbereich und eine variable Stärke aufweisen.
  • Rippendecken, FertigteilplattenHilfsraster und Geschosse für eine höhere Produktivität beim Arbeiten mit großen Modellen
  • Zusätzliche Abbildungseinheiten wie Linien, Krümmungen, Volumen, Textkennzeichnungen, Abmessungslinien
  • Automatische Ermittlung von Konflikten
  • Möglichkeit, ausgewählte Elemente als CAD Objekte von der Analyse auszuschließen

Belastung & Berechnung

Direkte Lateingabe auf ausgewählte Objekte mit Bezug auf das globale, lokale oder Benutzer Koordinatensystem mit verschiedenen Generatoren oder frei definierten Lasten.

  • Lastfälle und Kombinationen nach den Eurocodes
  • Automatisch erzeugte kritische Gebrauchstauglichkeit- und Tragfähigkeitskombinationen nach Norm
  • Außergewöhnliche Lastkombinationen
  • 3D Windlasten
  • Lastenzüge / Lastenfelder
  • Mobile Lasten auf Stäbe und Flächentragwerken
  • Geometrisch & materialbasierende nichtlineare Berechnung, P-Delta, Zustand II Berechnung
  • Erweiterte Nichtlinearität: Federn, Fugen, nur Druck-Wände
  • Dynamik: freie Vibration, harmonische Last, allgemeine dynamische Last, Erdbebenberechnung
  • Bauphasen, Zeitabhängige Berechnung, vorgespannte Strukturen
  • Stabilität incl. Antwortspektrum-Analyse
  • Baugrund-Bauwerk Interaktion
  • Membranen
  • Reibungsauflager

Betonbau Statik Bemessung

Scia Engineer bietet Ihnen mit der Version 15 komplett überarbeitet Normnachweise nach Eurocode 2. Hier werden nun die Nachweise sehr detailliert mit Formeln ausgegeben.

Einhaltung von EN 1992-1-1:2004/AC:2010-11 einschließlich Nationaler Anhänge.

  • Unterstützung von standardmäßigen und allgemeinen Querschnittformen einschließlich Öffnungen und beliebiger Bewehrungspositionen.
  • Unterstützung von Interaktion zwischen allen Schnittgrößen n (N, My, Mz, Vy, Vz, T).

Bemessung der Längsbewehrung

  • Berücksichtigt das Biegemoment im Hinblick auf die X und Z-Achse
  • Bewehrungsberechnung für mehrere Schichten (falls erforderlich).
  • Neuberechnung der statisch erforderlichen Bewehrung in echten Elementen.
  • Berechnung der Bewehrung im Hinblick auf Schub und Torsion – zusätzliche Zugkraft.
  • Anzeige der Bewehrung für die einzelnen Achsen y+, y-, z+, z-.


Bemessung von Bewehrungen für Stützen umfasst

  • Bemessung für eine beliebige Querschnittsform.
  • Berechnung der Bewehrung im Hinblick auf Schub und Torsion – zusätzliche Zugkraft.
  • Anzeige der Bewehrung für die einzelnen Achsen y+, y-, z+, z-.

Schubbewehrung  Träger

  • Unterstützung für biaxialen Schub und biaxiale Torsion.
  • Automatische Berechnung des Winkels von Druckstreben, um die Bedingung des minimalen Umfangs bemessener Bewehrung zu erfüllen.
  • Verbesserte Generierung des effektiven dünnwandigen Querschnitts.

Schubbewehrung Stützen

Bisher basierte die Bemessung nur auf konstruktiven Auflagen. Die neue Lösung ist in der Lage, statisch erforderliche Bewehrung unter Berücksichtigung der einwirkenden Last zu bemessen: biaxialer Schub, Torsion und deren Zusammenwirken.


Nachweise Grenzzustand der Tragfähigkeit

  • Nachweis der Tragfähigkeit für N-My-Mz-Interaktion – auf der Basis des Widerstandes, der aus dem Interaktionsdiagramm berechnet wurde.
  • Reaktionsnachweis – auf der Basis des Nachweises der Grenzspannungen und -dehnungen für die N-My-Mz-Interaktion.
  • Nachweis von Schub und Torsion – Nachweis biaxialen Schubs, biaxialer Torsion und deren Zusammenwirken.
  • Verbesserte Generierung des effektiven dünnwandigen Querschnitts.

Nachweise Grenzzustand der Gebrauchsfähigkeit

  • Spannungsbegrenzung (für Beton und Bewehrungsstahl).
  • Rissbreitenbeschränkung mit möglicher Eingabe eines Benutzerwertes für die Rissbreitenbeschränkung.
  • Einfacher Nachweis für Durchbiegungen auf der Basis der Berechnungen des Steifigkeitsverhältnisses ohne Notwendigkeit zum Berechnen normenabhängiger Durchbiegungen.