SCIA Design Forms & Conrete Section

SCIA Design Forms ist eine neue Software, die es Benutzern ermöglicht, ihre eigenen Bemessungsformeln in Formularen zu schreiben. Conrete Section basiert auf SCIA Design Forms und ist ein Einzelprogramm für den Nachweis von beliebigen Betonstabwerken nach EC2.


SCIA Design Forms

SCIA Design Forms ermöglicht es Benutzern, ihre eigenen Bemessungsformeln in Formularen zu schreiben. Diese Formulare können einzeln verwendet oder mit SCIA Engineer verknüpft werden. Musterformulare stehen zur Verfügung, um dem Benutzer bei der Erstellung seiner eigenen Formeln zu helfen, (Stahlbetonbemessung, Rissbreitennnachweise, Fundamentbemessung, Mauerwerksbemessung, Holz- & Stahlbemessung, ..) Die Skriptsprache ist einfach und gibt die volle mathematische Leistung an weiter.




Video zu Concrete Section (englisch)

SCIA Concrete Section

SCIA Concrete Section ist ein Einzelnachweis von beliebigen Betonquerschnitten auf Basis von Scia Design Forms.
Bewehrungsbemessung und Nachweise nach EN1992

Was SCIA Concrete Section zusätzlich besonders macht, ist die Tatsache, dass man sowohl bemessen, als auch vorhandene Bewehrung nachweisen kann.
Folgendes kann bemessen werden:

  • Längs- und Schubbewehrung
  • Für jede Querschnittsform
  • Für jeden Lastzustand: Normalkraft + zweiachsige Biegung + zweiachsigen Schub

Nachdem die Bewehrung ermittelt wurde, kann der Anwender sehr einfach auf die Nachweise schalten. Die errechnete oder modifizierte Bewehrung wird nach GZT und GZG geprüft:

Grenzzustand der Tragfähigkeit

  • Response-Nachweis: Basierend auf der Grenze der Spannungen/Dehnungen
  • Kapazitätsnachweis: Basierend auf den Widerstandskräften vom Interaktionsdiagram
  • Schubbewehrungsnachweis: Mit der Möglichkeit des Nachweises auf 2-achsigen Schub
  • Torsionsnachweis: Mit automatischer Erstellung eines dünnwandigen Querschnitts – auch für beliebige Querschnitte
  • Interaktionsnachweis: Zusammenfassender Nachweis aller GZT Lasten
  • Stützen nach Th. II. O.: Neuberechnung der Schnittgrößen basierend auf der Schlankheit

Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit

  • Rissbreitennachweis: Möglichkeit des Nachweises für selbstdefinierte Rissbreiten
  • Grenzspannungsnachweis: Nachweis Spannung/Dehnung unter Kurz- und Langzeitlasten
  • Stabdurchbiegung: Durchbiegungsnachweis – mit der Möglichkeit auf Berücksichtigung der Langzeitlasten